Auf die Plätze, fertig, Mahlzeit – Foodapalooza 2022

„Essen“ und „Sport“ – das sind sicher zwei Begriffe, die gerne zusammen gegoogelt werden: Wie esse ich richtig, um abzunehmen? Wann soll ich essen? Was soll ich essen, wenn ich dieses und jenes Fitnessprogramm mache? Aber irgendwie war meine Suche nach „Wie viele Wraps sollte man während des Workouts essen?“ nicht erfolgreich. Seltsam eigentlich. Liebe Google-Suchmaschine, du kennst wohl Foodapalooza noch nicht!


Ich beantworte diese Frage nun mal ohne Google. Also (… Achtung, jetzt kommt’s) aus dem Bauch heraus: Sicher weniger Wraps als man glaubt! Aber fangen wir einmal ganz von vorne an:


Foodapalooza haben wir uns nicht aus den Fingern gesaugt, das Ganze hat zwei Hintergründe: Zum einen „Wodapalooza“, dem mittlerweile größten Fitness-Festival der Welt, das jedes Jahr in Miami stattfindet. Über 3.000 Athleten in über 50 Kategorien haben sich heuer dort gematcht. Zum anderen hat CrossFit-Legende Rich Froning mit seinen Athleten-Buddys vor kurzem eine Fun-Challenge ins Leben gerufen, in der sie 24 Stunden auf dem Assault-Bike gestrampelt sind, während sie Waffeln gegessen haben (Wer 15 Minuten Zeit hat, es ist es wert: Klick hier ). Wir haben also diese zwei Highlights in den Mixer geschmissen, noch ein bisschen CrossFit-Grazer Flavour-Drops reingeschmissen und raus kam „Foodapalooza“!


Hier das Rezept:


Teams of Two


Esst einen Planted Snack

1 Mile Run

Esst einen Planted Snack

100 synchronized Burpees

Esst einen Planted Snack

150 Wallballs

Esst einen Planted Snack

1 Mile Run


Anmerkung: Ein Bissen MUSS sein, aber die Teams können auch nach/während des Workouts die gesamten Wraps aufessen. Am Ende muss der Teller leer sein.


Neben den fast 20 Teams stand vor allem die Marke „Plant Protein oder Fleischalternative“ im Mittelpunkt. Wir sind mächtig stolz so ein Zukunftsprojekt für unser Event an Land – bzw. an den Tellerrand – gezogen zu haben. Man muss wirklich kein Vegetarier sein, um zumindest ab und an „echtes“ Fleisch gegen diese pflanzliche Alternative zu tauschen. Und auch wenn ich in den nächsten Zeilen hier ein klein wenig an der Essenlust zweifle, dann sei eines festgehalten: Es hat eindeutig mit der Sport-Essen-Kombi zu tun und soll auf keinen Fall den Geschmack von Planted in Frage stellen.


Hat wer gekotzt?


Diese Frage klingt vielleicht etwas provokant. Aber stellt man sich die nicht automatisch vor so einem Event? Wir können euch beruhigen: Nein! Aber die ein oder anderen Teams hatten definitiv damit zu kämpfen, die vier kleinen Wraps pro Person tatsächlich zu meistern. Für alle Nichtteilnehmer: Das klingt beim Lesen ziemlich lächerlich. Aber reden wir doch einfach einmal nach 100 Burpees noch einmal drüber, oder?!


Und auch wenn der ein oder andere kurz geflucht hat und den ein oder anderen Bissen (btw nein, es waren keine Zwiebel im Wrap, wir achten auf unsere Athleten) definitiv deutlich länger gekaut hat als sonst, so waren sich am Ende doch alle einig, dass das ein mega Event war! Geschmackvoll, spaßvoll, proteinvoll, communityvoll und schweißvoll. All das, was uns CrossFitter eben ausmacht.


Übrigens möchten wir noch ein großes Dankeschön loswerden: Durch die anschließende Verlosung, bei der es sensationelle Preise von Tollkühn Media, Die Haarschneiderei, Create Tattoo und Fitaid zu gewinnen gab, hat unsere Aufregung eingesetzt. Und da möchte ich am Schluss dieses Blogbeitrags noch einmal auf meine Google-Freunde vom Anfang zurückkommen: „Stress, Aufregung und Angst aktivieren das zentrale Nervensystem. Die freigesetzten Stresshormone wiederum aktivieren die Nervenzellen in der Darmwand. Das wirkt sich auf die Verdauungsprozesse im Darm aus.“


Was für ein toller Schlusssatz für Foodapalooza?! Wir sehen uns 2023 wieder!


Eure Kathy


Alle Fotos findest du hier: https://www.picdrop.com/florianmatzitollkuehn/zmrfqzUwms









Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
CFGLogo2020_weiss-01.png

CrossFit Graz

Deine CrossFit Box in Graz